Freie Kapazitäten in Umspannwerken

Freie Kapazitäten in Umspannwerken

Gemäß Kapazitätsberechnungsmethoden-Verordnung der E-Control
Gemäß § 20 ElWOG 2010 in Verbindung mit der Verordnung des Vorstands der E-Control, mit der die Methode der verfügbaren Einspeisekapazität gemäß § 20 ElWOG 2010 festgesetzt wird (Kapazitätsberechnungsmethoden-Verordnung 2022 – KBM-V 2022) veröffentlichen wir für unser Konzessionsgebiet die gebuchten und verfügbaren Kapazitäten je Umspannwerk (Netzebene 4). Die Daten werden quartalsweise aktualisiert und stellen jeweils den Stand zum angegebenen Datum dar. Anhand dieser Information besteht kein Rechtsanspruch auf eine verfügbare Netzkapazität. Wir stellen einen Netzzugangsvertrag oder ein vorläufiges Anschlusskonzept aus, sobald eine vollständige Anfrage zum Netzanschluss bei uns einlangt. 
 
In unserem Netzgebiet sind derzeit etwa 102.434 PV Anlagen mit einer Gesamtleistung von etwa 1.478 MW installiert. Außerdem speisen etwa 313 Windparks mit einer Leistung von über 1.897 MW in unser Netz ein. Damit sind ca. 40% der in Österreich installierten Wind- und PV- Anlagen in unserem Netzgebiet. 

Beachten Sie bitte folgende Hinweise:
  • Die dargestellten Kapazitäten stellen eine unverbindliche Information dar; jede Anfrage wird als Einzelfallbetrachtung beurteilt.
  • Speziell im Fall von Zusatzmaßnahmen (z.B. Mitnahmeschaltung) können ggf. in der Einzelfallbeurteilung Zusagen getroffen werden, selbst wenn in dieser Tabelle keine freie Kapazität ausgewiesen wird.
  • Die genannten Umsetzungszeiträume für Netzausbauten bilden den heutigen Planungsstand ab, Änderungen können nicht ausgeschlossen werden.




 
Umspannwerk Gebuchte Kapazität Verfügbare Kapazität Anmerkung
Amstetten Ost    16 MVA    21 MVA  
Am Schuss    14 MVA      3 MVA  
Amstetten    14 MVA    20 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazitäten mit einem Umsetzungszeitraum von voraussichtlich 5 Jahren ist in Planung.
Bisamberg*      0 MVA      0 MVA  
Bockfließ*      1 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 40 MW ist in Planung und wird voraussichtlich bis Ende 2028 umgesetzt.
Bruck a.d. Leitha*    15 MVA      0 MVA  
Deutsch Altenburg*    69 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 57 MW ist in Umsetzung und wird voraussichtlich bis Ende 2024 fertiggestellt. Aufgrund von Limitierungen im Übertragungsnetz ist allerdings bis voraussichtlich Ende 2027 (gepl. Fertigstellung des 380-kV Knotens Sarasdorf) nur ein Netzzugang in Verbindung mit einer temporären Abregelung möglich.
Dürnrohr    25 MVA      3 MVA  
Edlitz    45 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazitäten mit einem Umsetzungszeitraum von voraussichtlich 7 Jahren ist in Planung.
Eggenburg    35 MVA      0 MVA  
Eibesbrunn*    30 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 30 MW ist in Umsetzung und wird voraussichtlich bis Ende 2024 fertiggestellt. Aufgrund von Limitierungen im Übertragungsnetz ist allerdings bis voraussichtlich Ende 2027 (gepl. Fertigstellung des 380-kV Knotens Spannberg) nur ein Netzzugang in Verbindung mit einer temporären Abregelung möglich.
Enzersdorf*      9 MVA      0 MVA  
Erlauf    29 MVA      0 MVA   
Erlaufboden      3 MVA      0 MVA  
Ernsthofen      8 MVA    13 MVA  
Gänserndorf*    47 MVA      0 MVA  
Gaweinstal*      6 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 45 MW ist umgesetzt. Aufgrund von Limitierungen im Übertragungsnetz ist allerdings bis voraussichtlich Ende 2030 (gepl. Fertigstellung des 380-kV Knotens Prottes) nur ein Netzzugang in Verbindung mit einer temporären Abregelung möglich.
Gerstl    18 MVA    14 MVA  
Gmünd    38 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazitäten mit einem Umsetzungszeitraum von voraussichtlich 2 Jahren ist in Umsetzung.
Gresten    15 MVA      1 MVA   
Groß Gerungs      9 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazitäten mit einem Umsetzungszeitraum von voraussichtlich 4 Jahren ist in Planung.
Grubberg      3 MVA    11 MVA  
Haag    34 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazitäten mit einem Umsetzungszeitraum von voraussichtlich 3 Jahren ist in Umsetzung.
Hainfeld    10 MVA      2 MVA  
Hart    11 MVA    40 MVA  
Hauskirchen*    10 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 46 MW ist in Umsetzung und wird voraussichtlich bis Ende 2024 fertiggestellt. Aufgrund von Limitierungen im Übertragungsnetz ist allerdings bis voraussichtlich Ende 2027 (gepl. Fertigstellung des 380-kV Knotens Spannberg) nur ein Netzzugang in Verbindung mit einer temporären Abregelung möglich.
Hausmening    18 MVA    29 MVA  
Heidenreichstein    17 MVA      0 MVA  
Herzogenburg    37 MVA      0 MVA  
Höflein*      0 MVA      0 MVA  
Hohe Wand    29 MVA      0 MVA  
Hollabrunn    24 MVA      0 MVA  
Horn    26 MVA    11 MVA  
Japons    33 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazitäten mit einem Umsetzungszeitraum von voraussichtlich 7 Jahren ist in Planung.
Kettlasbrunn*     40 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 56 MW ist in Planung und wird voraussichtlich bis Ende 2024 umgesetzt. Aufgrund von Limitierungen im Übertragungsnetz ist allerdings bis voraussichtlich Ende 2027 (gepl. Fertigstellung des 380-kV Knotens Spannberg) nur ein Netzzugang in Verbindung mit einer temporären Abregelung möglich.
Kilb     17 MVA      0 MVA  
Kirchberg*     11 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 40 MW ist in Planung und wird voraussichtlich bis Ende 2025 umgesetzt. Aufgrund von Limitierungen im Übertragungsnetz ist allerdings bis voraussichtlich Ende 2027 (gepl. Fertigstellung des 380-kV Knotens Spannberg) nur ein Netzzugang in Verbindung mit einer temporären Abregelung möglich.
Korneuburg     27 MVA    19 MVA  
Krems     15 MVA    36 MVA  
Krumau       8 MVA      0 MVA  
Laa a.d. Thaya*     47 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 20 MW ist in Umsetzung und wird voraussichtlich bis Ende 2024 fertiggestellt. Aufgrund von Limitierungen im Übertragungsnetz ist allerdings bis voraussichtlich Ende 2027 (gepl. Fertigstellung des 380-kV Knotens Spannberg) nur ein Netzzugang in Verbindung mit einer temporären Abregelung möglich.
Langenlois     19 MVA      0 MVA  
Lassee*     29 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 50 MW ist in Umsetzung und wird voraussichtlich bis Ende 2023 fertiggestellt. Aufgrund von Limitierungen im Übertragungsnetz ist allerdings bis voraussichtlich Ende 2027 (gepl. Fertigstellung des 380-kV Knotens Spannberg) nur ein Netzzugang in Verbindung mit einer temporären Abregelung möglich.
Loosdorf     43 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazitäten mit einem Umsetzungszeitraum von voraussichtlich 2 Jahren ist in Planung.
Mistelbach*     34 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität ist in Planung.
Neuhaus     10 MVA      2 MVA  
Neulengbach     22 MVA       0 MVA  
Neusiedl a.d. Zaya*   147 MVA       0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um insgesamt 370 MW ist in Umsetzung und wird in mehreren Ausbaustufen voraussichtlich bis Ende 2026 fertiggestellt. 
Neusiedl a.d. Zaya*     34 MVA      0 MVA  
Ottenstein       6 MVA      9 MVA  
Peigarten*     17 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 90 MW ist in Planung und wird voraussichtlich bis Ende 2028 umgesetzt. 
Petronell*       0 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 57 MW ist in Planung und wird voraussichtlich bis Ende 2027 umgesetzt. 
Pottenbrunn     48 MVA      0 MVA  
Pottenstein     14 MVA    12 MVA  
Poysdorf*     24 MVA      0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 56 MW ist in Umsetzung und wird voraussichtlich bis Ende 2024 fertiggestellt. Aufgrund von Limitierungen im Übertragungsnetz ist allerdings bis voraussichtlich Ende 2027 (gepl. Fertigstellung des 380-kV Knotens Spannberg) nur ein Netzzugang in Verbindung mit einer temporären Abregelung möglich.
Preßbaum       7 MVA     24 MVA  
Prinzendorf*       0 MVA       0 MVA  
Prottes*       0 MVA       0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 160 MW ist in Planung und wird voraussichtlich bis Ende 2030 fertiggestellt. 
Pyburg     13 MVA     25 MVA  
Sallingberg     30 MVA       0 MVA  
Sarasdorf*       0 MVA       0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 129 MW ist in Planung und wird voraussichtlich bis Ende 2027 fertiggestellt.
Schöller     15 MVA     24 MVA  
Spannberg*     34 MVA       0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 210 MW ist in Planung und wird voraussichtlich bis Ende 2027 fertiggestellt.
Spannberg*     11 MVA        0 MVA  
St. Pölten     44 MVA     37 MVA  
Stockerau     38 MVA       0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazitäten mit einem Umsetzungszeitraum von voraussichtlich 4 Jahren ist in Planung.
Stollhofen     18 MVA       0 MVA  
Stratzdorf     39 MVA       0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazitäten mit einem Umsetzungszeitraum von voraussichtlich 3 Jahren ist in Planung.
Ternitz     19 MVA       7 MVA  
Traisen     13 MVA     18 MVA  
Tulln West     47 MVA     14 MVA  
Türnitz       8 MVA       2 MVA  
Untersiebenbrunn*     45 MVA       0 MVA  
Waidhofen     32 MVA       0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazitäten mit einem Umsetzungszeitraum von voraussichtlich 6 Jahren ist in Planung.
Waldegg     20 MVA     32 MVA  
Wasenbruck*     12 MVA       0 MVA Ein Netzausbau zur Erhöhung der Einspeisekapazität um 57 MW ist in Planung und wird voraussichtlich bis Ende 2028 umgesetzt.
Wiener Neustadt     23 MVA     39 MVA  
Wiener Neustadt Flugfeld     46 MVA       2 MVA  
Wieselburg     32 MVA       2 MVA  
Wilhelmsburg     17 MVA     23 MVA  
Wöllersdorf     41 MVA     54 MVA  
Zagging       0 MVA       0 MVA  
Zwettl     20 MVA       0 MVA  
       
Brunn an der Wild     Zur Erhöhung der Einspeisekapazität ist die Errichtung eines Umspannwerks im Großraum um Brunn an der Wild geplant
Ernstbrunn     Zur Erhöhung der Einspeisekapazität ist die Errichtung eines Umspannwerks im Großraum um Ernstbrunn geplant
Gföhl     Zur Erhöhung der Einspeisekapazität ist die Errichtung eines Umspannwerks im Großraum um Gföhl geplant
Groß Schweinbarth     Zur Erhöhung der Einspeisekapazität ist die Errichtung eines Umspannwerks im Großraum um Groß Schweinbarth geplant
Herrnbaumgarten     Zur Erhöhung der Einspeisekapazität ist die Errichtung eines Umspannwerks im Großraum um Herrnbaumgarten geplant
Krumbach     Zur Erhöhung der Einspeisekapazität ist die Errichtung eines Umspannwerks im Großraum um Krumbach geplant
Oberweiden     Zur Erhöhung der Einspeisekapazität ist die Errichtung eines Umspannwerks im Großraum um Oberweiden geplant
Pitten     Zur Erhöhung der Einspeisekapazität ist die Errichtung eines Umspannwerks im Großraum um Pitten geplant
Scheibbs     Zur Erhöhung der Einspeisekapazität ist die Errichtung eines Umspannwerks im Großraum um Scheibbs / Oberndorf geplant
Weitra     Zur Erhöhung der Einspeisekapazität ist die Errichtung eines Umspannwerks im Großraum um Weitra / Großschönau geplant
Ybbsfeld     Zur Erhöhung der Einspeisekapazität ist der Ausbau des Schaltwerks Ybbsfeld zu einem Umspannwerk geplant
Yspertal     Zur Erhöhung der Einspeisekapazität ist die Errichtung eines Umspannwerks im Großraum Yspertal geplant
Datenstand per 4.1.2024

* Aufgrund von Kapazitätsengpässen im Hoch- und Höchstspannungsnetz stehen derzeit keine Einspeisekapazitäten zur Verfügung.